Betreuung für Demenzkranke

Aus dem Lateinischen übersetzt bedeutet Demenz " weg vom Geist

Ich habe Erfahrungen im Umgang mit Demenzkranken Menschen.

 

Für mich liegt der Schwerpunkt im Umgang mit Demenzkranken,

in welchem Stadium befindet sich mein Gegenüber.

Unterschiede sind zu finden am Anfang, in der Verdrängunsphase und dem dritten Stadium der Demenz.

Viele Informationen helfen: Erinnerungen, Vorlieben, Wesensart

und am wichtigsten, voll und ganz den Menschen zu akzeptieren.

Wir gehen spazieren, beobachten die Natur, wir schauen uns alte Bilder an, wir lauschen der Musik.

Oder wir befüllen eine Damenhandtasche hinein kommt ein Kamm, ein Lippenstift, ein Spiegel und ein umhäkeltes Taschentuch. 

Heraus kommen Erinnerungen und Bewegungsabläufe die sich z.b. mit dem benutzen

eines Spiegels oder Lippenstiftes in Verbindung bringen.

Immer und immer wieder treten ganz wunderbare Momente auf, die schön sind.

Das ist die Kraft, die diese Tätigkeit mit Freude verbindet.

Anregungen können Sie unterstützen; Geduld haben, Gefühle und Bewusstsein wahrnehmen, Konfliktpotenziale vermeiden, einfach kommunizieren, alle Sinne ansprechen, die Last der Pflege verteilen.

 

 Mit meiner Erfahrung biete ich Ihnen Unterstützung in Form von Beratung und

 Betreuung an.